Frühlingsfest Görau 2023

Der Weg zu uns per Google Maps (einfach dem Link folgen)

–> Festhalle Görau

Loss die Sunn rei – von Rüdiger Baumann (Dialog) und Siggi Michl (Liedtexte)

Ein neues Stück, ein neues Glück. Robert Eller, Siggi Michl und Rüdiger Baumann spielen (immer noch!) in „Ka Weiber, ka Gschrei“ von Helmut Haberkamm zusammen. Musik tut den Dreien gut und dem Publikum gefällt das.
Siggi Michl ist als Dr. Hiddenkampp zu sehen, der begeistert ist von seiner aktuellen Forschung. Mit Musik hatte er Kühe zu intensiverer Milchproduktion stimulieren können. Ist Musik ein Medium, das es erlaubt, auch zu anderen Wesen Kontakt aufzunehmen?
Albert Abel wird von Robert Eller gespielt. Er ist Dr. Hiddenkampps Mitarbeiter, der brav, aber wenig motiviert seine Pflichten erfüllt.
Überwacht werden die beiden von Herrn Lochner (Rüdiger Baumann), der darauf achtet, dass ihre Arbeit zu einem Erfolg führt. Das ist aber auch nach acht Jahren noch nicht der Fall und daher hat er sich für die sofortige Beendigung des Projekts eingesetzt.
Die Sache scheint am Ende zu sein. Genau in diesem Augenblick ruft die Beschallung erstmals Reaktionen hervor. Dr. Hiddenkampp macht eine wichtige Entdeckung. Ausgerechnet da fällt die Ton-Anlage aus.

Ticketvorverkauf - Loss die Sunna rei - Theater Baumann 2023 in Görau

Ticketvorverkauf - Loss die Sunna rei - Theater Baumann 2023 in Görau

Bitte im Drop-Down-Feld auswählen: Du kannst dir dein/e Ticket/s per Post zuschicken lassen (hier fallen zusätzlich Versandkosten an) oder das Ticket selbst an einem gewünschten Ort oder bei einem unserer Mitglieder, das du evtl. kennst, abholen (dann bitte Ort oder Person unter weitere Mitteilungen und Fragen angeben). Details zur Bezahlung teilen wir Dir über Deine oben angegeben Kontaktdaten mit.

Frühlingsfest 2022

Der Weg zu uns per Google Maps (einfach dem Link folgen)

–> Festhalle Görau

Die Halle ist beheizt. Eintritt in den Biergarten vor der Halle frei.

Klicke hier, um zur Homepage von Constanze Lindner zu kommen.

Wir müssen jetzt alle sehr stark sein:
Denn Constanze Lindner ist „Miss Verständnis“.
Diese Frau hat viel durchgemacht. Vor allem Nächte. Und in diesen dunklen Stunden hat sie aufgeschrieben, was in ihrem Leben falsch verstanden wurde und werden wird. Sie ist zu dem Schluss gekommen: Alles. Vom ersten Schrei bis zum letzten Witz, nichts kommt so an, wie es gemeint war. Die Beschimpfungen im Sandkasten, die Schwüre der ersten großen Liebe, die Fummeleien der zweiten bis elften, das gepunktete Kleid bei der Verlobung und sogar die derben Späße bei Beerdigungen… alles gerät in falsche Hälse und schlägt dann auf die Mägen. Und dann nicht mal drei Richtige im Lotto. Wohin so ein Schatz an vollkommen falsch verstandenen Erfahrungen führen kann, zeigt uns Constanze Lindner in ihrem neuen Programm. Unmissverständlich begleitet von den sympathischen und saukomischen Schatten, die ab und zu aus ihr heraustreten. Cordula Brödke oder die Oma werden nicht fehlen. Wer diesen Abend erlebt hat, beginnt alle Missverständnisse zu verstehen und Verständnis für jeden vermissten Versteher zu entwickeln. Und wer es sich nicht ansehen will, bekommt richtig Probleme. Verständnisprobleme. Verstanden?
Co-Autoren: Michael Altinger und Alexander Liegl
Regie: Gabi Rothmüller

Preise:
Bayerischer Kabarettpreis Senkrechtstarter 2016
Thurn und Taxis Kabarettpreis 2014
Die tz Rose der Woche im April 2016

Pressestimmen:
„Wie kann ein einzelner Mensch nur eine solche Energie haben…Alleine wenn sie als Miss mit Krönchen und Schärpe auf die Bühne kommt, kullern einem schon die Lachtränen runter, so komisch bläht sie die Siegesfreude auf und so schön verschusselt sie die Dankesrede… Der wilde Schabernack, den Constanze Lindner in Interaktion mit dem Publikum oder in den wie immer hinreißend gespielten Rollen…., hat mehr denn je Bezüge zu den realen Widrigkeiten des Lebens, besitzt durchaus Hintersinn und Tiefgang.“ (Süddeutsche Zeitung) „…mit der Wärme, die dieses Kraftwerk (C. Lindner) in einer Vorstellung erzeugt, könnte man die Lach & Schieß einen Winter lang beheizen.“ (Münchner Merkur)
„Mitreißender Blödsinn“ – „Sie nimmt die Welt so irre, wie sie ist, und ist dabei die Gute-Laune-Fee, die noch ein bisschen irrer ist.“ (Abendzeitung München)

Absage Frühlingsfest 2020

Frühlingsfest und Wandertage entfallen aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr. Die im Vorverkauf verkauften Tickets für den Comedy-Abend „Loss die Sunna rei“ nehmen wir natürlich zurück und erstatten den Kaufpreis. Wir melden uns deshalb bei jedem Käufer. Bleibt g’sund und auf ein Neues im Jahr 2021.